Zeitenwende der Grünen im Kreisverband Osnabrück-Land eingeleitet

Kreismitgliederversammlung mit neuen Akzenten und dem Willen zur gesellschaftlichen Neugestaltung auf allen Ebenen.

Fast 100 Mitglieder des Grünen Kreisverbandes Osnabrück-Land tagten am Sonnabend, den 24.04.2021 in einer Videokonferenz und stimmten digital über 50 Entschließungsanträge ab. Johannes Bartelt wurde nach mehr als 30 Jahren Tätigkeit als Kreisgeschäftsführer in den Ruhestand verabschiedet. Luca Wirkus gestaltete als seine Nachfolgerin mit dem jungen Vorstand eine überragend gut organisierte digitale Mitgliederversammlung.

Der Ortsverband Bündnis 90 die Grünen war mit mehreren Mitgliedern bei der Online durchgeführten Kreismitgliederversammlung am 25.04.2021 gut vertreten. Die Tagesordnung wurde durch die Verabschiedung des seit Gründung der Bündnis Grünen im Landkreis Osnabrück tätigen Geschäftsführers Johannes Bartel und die Wahlversammlung zur Nominierung der Kreistagskandidatinnen und Kandidaten bestimmt. Außerdem standen die Wahlprogramme zur Bundestags- und Kommunalwahl 2021 zur Diskussion und Abstimmung.

Spannend wurde es für unseren OV Bad Essen, als die Abstimmung zur Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahlliste des Wittlager Landes anstand. Das Bad Essener OV-Mitglied Eckhard Eilers kandidierte in Konkurrenz zu dem Bissendorfer Mitglied Martin Becker um Platz 2. Eckhard wurde gewählt und freute sich über das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Seine Gratulation ging an seine Kollegin auf Platz 1 Marleen Guth aus Ostercappeln. In seiner Vorstellungsrede sagte Eckhard zu seiner Motivation, für den Kreistag zu kandidieren: „Ich bin ein Team-Worker, ohne gegenseitige Unterstützung geht es nicht“. Weiterhin stellte er seine drei Hauptthemen kurz vor: „Vorrang für Nachhaltigkeit“, „Förderung der Mobilität im ländlichen Raum“ und „Vorgehen gegen Rassismus. Auf Instagram berichte ich unter #dergrueneeckhard über meine Erlebnisse und Ziele.“

Inhaltlich wurde in der konkurrierenden Abstimmung zwischen Eckhard Eilers und Martin Becker deutlich, dass sich ihre Einstellungen zur Motivation die politische Arbeit im Landkreis grün zu gestalten, deutlich voneinander abhoben. Außerdem vertraten beide unterschiedliche Positionen zur Neugestaltung des Regionalhafens am Mittellandkanal in Bohmte. Auf Befragen der Kreismitglieder zeigten beide in ihren Statements unterschiedliche Interpretationen und Vorgehensweisen zur aktuellen Beschlusslage zum Kanalhafen auf. Eckhard Eilers stellte sich dabei klar hinter den Ansatz von Landrätin Anna Kebschull, die zuvor eine Textänderung in der Abstimmung zum Kreiswahlprogramm für sich entscheiden konnte.

Aus seinem Arbeitszimmer in Bad Essen-Lockhausen sagte Eckhard Eilers: „Ich bin bereit zur Kandidatur“

50 Beschlussanträge stimmten die fast 100 Teilnehmenden in der fast 6-stündigen Sitzung ab. Einhellig wurde am Ende festgestellt, dass das Grüne Abstimmungstool des Bundesverbandes dabei eine große Zeitersparnis und damit ein Gewinn für die Akzeptanz der Mitglieder gegenüber den zeitintensiven Kreismitgliederversammlungen darstellt. Die in der Regel nicht zu überschäumenden Positivreaktionen neigenden Mitglieder sprachen dem jungen Vorstand und der neuen Geschäftsführerin ihren großen Dank für eine hervorragend organisierte und geleitete Versammlung aus.

In den nächsten Wochen sind alle Mitglieder aufgerufen die Unterlagen zur Versammlung schriftlich anzufordern und mit einem schriftlichen Abstimmungsvotum noch einmal zu bestätigen.

Elke Eilers

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.